Olivenöl und Ernährung

filippo berio: olive oil as the main component in the Mediterranean diet
Olivenöl ist eine der Hauptzutaten der mittelmeerischen Kost, seit jeher für ihre zahlreichen wohltuenden Wirkungen auf die Gesundheit sehr geschätzt

Obwohl diese „Ernährungsweise“ viele Varianten aufweist, ist die typische Version Italiens eine der bekanntesten: eine relativ niedrige Gesamtkalorienzufuhr mit einem mittelhohen Verbrauch von Obst, Gemüse, Getreide und natürlich Olivenöl. Jede italienische Küche setzt hochwertiges Olivenöl ein. Benutzt wird es täglich zum Verfeinern von Gerichten, Salaten und Gemüse, und es kommt auf den Tisch, um nachzuwürzen oder das Brot damit zu beträufeln.

Jüngste Studien aus Europa und den USA* haben ergeben, dass die mittelmeerische Ernährung sich positiv auf die Gesundheit und Langlebigkeit auswirkt: Die Personen leben tendenziell länger und der Tod durch Herzbeschwerden oder Tumor ist um 33% geringer.

(*Die Harvard-Schule für Öffentliche Gesundheit und die Medizinischen Hochschule der Universität Athen haben in Griechenland die Ernährungsweise von über 22.000 Erwachsenen zwischen 20 und 86 Jahren für einen Zeitraum von vier Jahren analysiert.)

DIE MITTELMEERISCHE KOST

Klicken Sie auf die Pyramide hier unten, um die Nahrungsangaben einzublenden
Diese Gerichte sind nur für einen mäßigen Verzehr geeignet: weniger als 2 Mal die Woche
Leider stimmt es: Rotes Fleisch und Mehlspeisen sollten höchstens 1-2 Mal die Woche verzehrt werden
Es sind ausgezeichnete Eiweißquellen und sollten — insbesondere Fisch und Hülsenfrüchte — daher mindestens 2-3 Mal die Woche verzehrt werden
Ergänzen Sie Ihre Nahrung durch Trockenobst, Oliven und Samen sowie 2 Portionen Magermilchprodukte
Das ist die Grundlage der mittelmeerischen Ernährung: Jede Mahlzeit sollte +2 Gemüse, 1-2 Früchte, 1 Portion Brot, Pasta oder Getreide umfassen
filippo berio: olive oil as the main component in the Mediterranean diet

DURCHSUCHEN SIE DIE GESAMTE WEBSITE

SUCHERGEBNISSE FÜR: